4. Herren nach Sieg gegen Egestorf wieder auf Kurs

Die Ausgangslage für die 4. Herren am Freitag war eindeutig. Nach der ersten und zudem deutlichen Niederlage in Ashausen sollte die richtige Reaktion beim Auswärtsspiel in Egestorf gezeigt werden. Dass man den Gegner nicht unterschätzen darf musste man bereits im Hinspiel erfahren, da man beim damaligen 8:8 den einzigen Punktverlust der Hinrunde hinnehmen musste. Diese offene Rechnung sollte beglichen werden, auch wenn man auf die etatmäßige Nummer drei (Chrischi) verzichten musste.
In den Doppeln gelang ein Start nach Maß. So konnten sich das Doppel 1 (Arne/ Benjamin) ebenso wie das Doppel 3 (Udo/ Karsten) deutlich mit 3:0 durchsetzen. Auch das neuformierte Doppel mit Simon und Jens schlug sich achtbar gegen das Top-Doppel der Egestorfer (Gräper/ Knust), musste sich jedoch am Ende in 5 Sätzen geschlagen geben.

 

In den folgenden Einzeln sollte sich der enge Spielstand entsprechend weiterentwickeln. Arne unterlag zunächst der Nummer 1 in drei Sätzen. Dies konnte Simon jedoch mit einem souveränen 3-Satz-Erfolg ausbügeln und somit für die erneute Führung sorgen. Im mittleren Paarkreuz lieferten Udo und Karsten wahre Krimis ab. Udo konnte einen 1:2-Rückstand wettmachen, blieb dann im fünften Satz aber leider glücklos. Besser machte es Karsten, der nach einer 2:1-Führung den Ausgleich kassierte, aber mit tollerer Moral den fünften Satz für sich entscheiden konnte. Jens erhöhte die Führung mit einem konzentrierten 3:0, während Benjamin sich mit 1:3 geschlagen geben musste. Folglich ging es mit einer knappen 5:4-Führung in die zweite Einzelrunde. Hier fand die knappe Begegnung ihre Fortsetzung, da Arne zwar sein Einzel abgeben musste, aber Simon mit einer konzentrierten und souveränen Leistung ein ungefährdetes 3:0 einfahren konnte. Für die nächsten Krimis war dann erneut das mittlere Paarkreuz zuständig. Udo zeigte zunächst eine starke Moral, als er nach einem 1:11 die Sätze zwei und drei gewinnen konnte. Jedoch sollte es heute einfach nicht sein und am Ende stand eine knappe 2:3-Niederlage. Karsten hatte dafür in einem engen Spiel das bessere Ende für sich: Nach Satzrückstand und einer 2:1 Führung ging es auch hier in den fünften und entscheidenden Satz. Hier nutzte er eine Auszeit kurz vor Ende um sich den Gegner nochmals zurecht zu legen und den Satz mit 14:12 zu gewinnen. Das souveräne 3:0 von Benjamin im Anschluss sorgte für das 8:6. nun war klar, dass man wenigstens wieder ein Remis mitnehmen würde. Allerdings hatte man nunmehr zwei Chancen auf den Sieg. Jens mit seinem letzten Einzel und ggf. das Entscheidungsdoppel. Da man sich nach den Erfahrungen des Hinspiels nicht auf ein Entscheidungsdoppel einlassen sollte (es war die einzige Niederlage für das Top-Doppel Arne/ Benjamin), ruhten alle Hoffnungen auf Jens. Nach einem 11:7 im ersten Satz musste er sich auf einmal einem 2:9 Rückstand gegenüber sehen. Aber neben der bekannten Rückhand des Todes packte er nun auch eine Vorhand, die seinesgleichen sucht, aus. Mit Köpfchen und präzisen Schlägen wurde so ein Punkt nach dem anderen aufgeholt und am Ende sogar der komplette Satz zu einem 11:9 gedreht. Ein konzentrierter dritter Satz brachte dann die Entscheidung zum 3:0-Sieg und sorgte zugleich für den 9:6-Endstand.
Mit nun 3 Punkten Vorsprung auf Ashausen und einen Nicht-Aufstiegsplatz sieht die Tabellenkonstellation bei noch 3 ausstehenden Spielen gut aus. Ein Sieg am Mittwoch gegen Stöckte würde zudem die Chance auf die Meisterschaft wahren, da man den einen Punkt Rückstand im direkten Duell mit Eyendorf 2 noch aufholen könnte. Es bleibt spannend!