Toller Einstand der “Neulinge” in 2. Herren

Beim Auftakt der zweiten Herren hatten beide Neuzugänge der Mannschaft einen sehr gelungenen Einstand: Sowohl im Doppel als auch im Einzel konnten Lukas Hildebrand und Thomas Gratopp ihre Spiele gewinnen.


Der Gast, die 3.Herrem aus Neu Wulmstorf trat zwar mit einem Ersatzmann an, musste aber mit den sehr erfahrenen und durchweg sehr spielstarken Spielern als gefährlicher und starker Gegner eingeschätzt werden.

 

 

Nach Ingos Begrüßung und seiner Ankündigung, wir würden wie immer “voll auf Sieg” spielen, war die lange Sommerpause endlich beendet und es ging los.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für die Gastgeber. Berthold und Eilert mussten erst nach dem fünften Satz ihren Gegnern Tappeiner und Krenz gratulieren. Ingo und Lukas gewannen ihr Doppeldebüt ungefährdet nach 4 Sätzen, Thomas und Dieter verloren den ersten Satz klar, um danach 3 Sätze relativ locker nach Hause zu bringen. Ingo machte es danach im Einzel gegen Tappeiner extrem spannend und verlor denkbar knapp 10:12 im fünften Satz.


Eilert hatte es im ersten Einzel mit dem sehr unangenehm spielenden Andreas Balk zu tun und gewann dennoch überraschend deutlich mit 3:0. Die folgenden 4 Spiele gingen alle an Obermarschacht. Sowohl Berthold als auch Dieter hatten im mittleren Paarkreuz wenig Mühe mit ihren Gegnern, und auch Thomas und Lukas ließen den Gästen danach keine Chance. Insbesondere Lukas brachte seinen Widersacher Marschalek durch sein unangenehmes Noppenspiel ein ums andere Mal zum Verzweifeln.

Vor den Einzeln im oberen Paarkreuz stand es unerwartet klar 7:2. Ingo ging gegen Balk auch in seinem zweiten Spiel über die “volle Distanz” und musste sich wiederum unglücklich nach großartigem Kampf im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Eilert verlor sein zweites Einzel gegen Tappeiner chancenlos. Es stand “nur” noch 7:4. Berthold verlor gegen Krenz den ersten Satz, gab sich danach aber keine Blöße mehr und siegte zum 8:4. Im letzten Spiel des Abends verspielte Dieter dann gegen Jörn Ottens im Entscheidungssatz eine 10:6 Führung und konnte erst zum 15:13 einen von mehreren Matchbällen verwandeln. D

Der 9:4 Endstand war perfekt so kann es weitergehen!